Bewegungsfreundlicher Schulhof

Gemeindenachrichten

Kurz vor Schuljahresende wurde der Schulhof der Wallstadtschule wieder etwas bewegungsfreundlicher. Seitdem gibt es knallbunte Hüpfspiele, die von den Kindern begeistert angenommen werden, wie sich schon vor den Ferien zeigte.
Am Freitagnachmittag traf sich der Förderkreisvorstand, um den Schulhof vorzubreiten: erst musste gefegt werden, dann wurden einzelne Bereiche gründlich mit dem Hochdruckreiniger gesäubert. Am Samstag dann ging es ans Malen. Hierzu hatte die Fördervereinsvorsitzende Petra Memmer ihre Beisitzer Rainer Hamann und Thorsten Schurse als Helfer gewonnen, die bereits seit den Anfängen des Schulhofprojekts Wallstadt für dieses aktiv waren.

In achtstündiger Arbeit der Drei entstanden als Hüpfspiele das bekannte „Himmel und Hölle“, eine große Schnecke und zwei sogenannte „Twister“. Dazu wurde zunächst mit Kreide vorgezeichnet und anschließend mit Straßenfarben bunt ausgemalt. Diese Farben sollen besonders haltbar sein; dennoch wird in einigen Jahren nachgemalt werden müssen.
Wie es mit der Schulhofumgestaltung weiter gehen wird, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Die Stadt lässt aktuell die Tragfähigkeit einer Zisterne unter dem Schulhof prüfen, von der die weiteren Möglichkeiten abhängen. Bei zu geringer Tragfähigkeit käme insbesondere ein ausreichend großes Allwetterdach nicht mehr in frage. Spielgeräte wiederum müssen heute weit schärfere Anforderungen, etwa bezüglich Fallschutz und an den Wurzelschutz von Pflanzen, erfüllen, als noch vor wenigen Jahren.
Dabei sind gerade Spielgeräte, die das Gleichgewicht entwickeln, besonders wichtig für eine Grund-schule. Die ausreichende Stimulation des Gleichgewichtssinns ist nämlich zwingende Voraussetzung für die Verarbeitung von Lerninhalten. Zu solchen Spielgeräten zählen etwa ein in den Boden einge-lassenes Trampolin, Röhren zum Durchkriechen, Schiefe Ebene(n) zum Balancieren, Kletternetz oder Kletterspinne. Sollen die Spielgeräte stets genutzt werden können, ist jedoch auch ein geeigneter Wetterschutz notwendig.

 
 

Counter

Besucher:581537
Heute:30
Online:1
 

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

08.05.2018 18:50 SPD-Kriminalpolitik zeigt Wirkung
Die heute veröffentlichte Kriminalstatistik für das Jahr 2017 belegt, dass die von der SPD durchgesetzten kriminalpolitischen Maßnahmen wirksam sind. „Wir freuen uns, dass die Anzahl der registrierten Straftaten um fast zehn Prozent gesunken ist. Rückläufig ist auch die Zahl der Gewaltdelikte. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist erfreulicherweise um 23 Prozent zurückgegangen. Die von uns durchgesetzte

Ein Service von websozis.info