Konversionsgebiet Franklin: Hü oder Hott? Lernt die Verwaltung aus alten Verkehrs-Fehlplanungen?

Gemeindenachrichten

Der Mannheimer Morgen berichtete für Franklin von Überlegungen in Richtung 0,5 bis 0,7 Stellplätze pro Wohneinheit. Realistischer Bedarf für ein normales Wohngebiet sind heute jedoch 1,5 bis 1,7 Stellplätze pro Wohneinheit – mit steigender Tendenz. Man könnte zwar theoretisch darunter bleiben, wenn man geeignet plant. Das beweisen aktuelle Neubaugebiete, etwa in Freiburg. Aber ist die Stadt Mannheim auch bereit, die nötigen Voraussetzungen dafür zu schaffen?

Die sind hart: es brauchte in Freiburg ganz klare Ansagen an alle Bau- und Kaufinteressenten – es wird kein Parken im Straßenraum geduldet! - Zieht hier nur hin, wenn Ihr einen eigenen Stellplatz habt oder kein Auto! – Wir schaffen nachträglich keine Parkplätze und schicken regelmäßig den Vollzugsdienst! Dazu kamen privatvertragliche Regelungen in den Kaufverträgen und anderweitige rechtliche Verpflichtungen, nur vorgegebene Maximalzahlen an Fahrzeugen zu haben, bis hin zu entsprechenden Grundbucheinträgen. Natürlich gab es auch von Anfang an eng getakteten Nahverkehr und ein gutes Carsharing-Angebot.
Wenn man so an die Sache herangeht, sind 0,7 Stellplätze pro Wohneinheit ausreichend. Die Erfahrungen mit dem sogenannten „ökologischen“ Neubaugebiet Wallstadt-Nord machen allerdings wenig Hoffnung. Hier wurde vor Jahrzehnten für besonders wenig PkW-Verkehr geplant. Lt. Stadt ist dort „der Parkraum absichtlich eng bemessen, um zum Umstieg auf den ÖPNV zu bewegen.“ Man ging davon aus, dass in ein ökologisches Gebiet Menschen ziehen, die besonders wenig Auto fahren. Heute hat das Gebiet den höchsten PkW-Bestand in ganz Mannheim. Dafür ist es aber überhaupt nicht ausgelegt. So gibt es breite und schnurgerade verkehrsberuhigte Berieche, die leider einladen, ausgerechnet dort schnell zu fahren. Die Tempo 30-Zonen andererseits sind besonders eng – dort weichen sich entgegenkommende Fahrzeuge dann mit unverminderter Geschwindigkeit auf den Gehweg aus, da die Bordsteine überall nur 3 cm hoch und abgerundet sind. Wildes Parken führt zu diversen unübersichtlichen Stellen und blockiert Fußwege. - Gefährdungen überall, gerade gab es deshalb vier Bürgerworkshops zum Verkehr. Ein nett geplantes Gebiet erstickt in Autos und selbst Laufen ist kaum noch möglich - ganz zu schweigen von Rollatoren, Rollstühlen oder Kindern unter 10 Jahren, die ja eigentlich beim Fahrradfahren auf dem Gehweg bleiben müssten.
Für Franklin muss also eine klare Entscheidung fallen, bevor das neue Quartier geplant und bebaut wird: wollen wir ein Gebiet mit wenig Stellplätzen und sind bereit, dies mit allen Konsequenzen durchzusetzen? Ansonsten planen wir lieber klassisch mit eher 2 als 1,5 Stellplätzen pro Wohneinheit. Ohne klare Entscheidung gibt es Stress für Eigentümer, Mieter und Stadt. Die völlig konträren Ansichten unter den Gemeinderäten sollten nicht zu einem Kuhhandel führen, bei dem durch weniger Stellplätze zwar die Grundstücke günstiger werden, jedoch die Planung nicht mit aller Konsequenz darauf eingerichtet wird. Wir brauchen kein Verkehrschaos wie in Wallstadt-Nord in einem noch viel größerem Rahmen! (Franklin wird so groß wie ein ganzer Stadtteil.)
Also: Hü oder Hott für Franklin? Viele Stellplätze oder das Durchsetzen von Restriktionen beim Autofahren? Ohne Entscheidung dazu wird’s furchtbar.

 
 

WebsoziCMS 3.6.9 - 557327 - 1 auf SPD Mannheim-Käfertal - 1 auf Herzlich willkommen - 1 auf AfB Mannheim - 2 auf SPD Bietigheim - 3 auf SPD Ortsverein March - 1 auf Leni Breymaier - 2 auf SGK Baden-Württemberg e.V. - 1 auf SPD Neckartenzlingen - 1 auf Reinhold Gall MdL - 1 auf Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land - 3 auf Jusos im Kreis Böblingen - 1 auf SPD Ortsverein Hambrücken - 1 auf Die SPD im Stuttgarter Rathaus - 1 auf Juso-Hochschulgruppe Heidelberg - 1 auf SPD Walzbachtal - 1 auf SPD Regionalzentrum Biberach - 10 auf SPD Baden-Württemberg - 1 auf SPD Weinheim - 2 auf SPD Stuttgart-West - 2 auf Katja Mast MdB - 1 auf SPD Stuttgart-Degerloch - 1 auf SPD Ilvesheim - 1 auf SPD Wasseralfingen - 2 auf SPD Wolfartsweier - 1 auf SPD Stuttgart - 1 auf SPDqueer Heidelberg/Rhein-Neckar - 1 auf Juso Kreisverband Ulm - 1 auf Helen Heberer, MdL - 2 auf SPD Durbach/Ebersweier - 1 auf SPD Pfinztal - 1 auf SPD Schwieberdingen - 1 auf Daniel Steinrode - 1 auf SPD Gottenheim - 1 auf SPD Baden-Baden - 1 auf SPD Heidelberg-Bergheim - 1 auf SPD Sindelfingen - 1 auf SPD Rhein-Neckar - 1 auf SPD Bauland - 1 auf Jusos Hockenheim - 1 auf SPD Mannheim-Friedrichsfeld - 1 auf SPD Ortsverein Calw - 1 auf jusos-bruchsal.de - 3 auf SPD Mannheim - 1 auf SPD Lindenhof-Almenhof - 1 auf SPD Mannheim Innenstadt/Jungbusch - 1 auf SPD Karlsruhe-Land - 2 auf Georg Sattler - 1 auf Rainer Stickelberger, Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg - 1 auf AfA KV Göppingen - 1 auf SPD Schwaigern/Massenbachhausen - 1 auf SPD Leonberg - 1 auf SPD Regionalzentrum Stuttgart - 1 auf SPD Möhringen - 1 auf SPD Hilzingen - 1 auf SPD Stuttgart-Mitte - 1 auf SPD Weingarten (Baden) - 3 auf Dr. Dorothee Schlegel - Ihre Bundestagsabgeordnete für Odenwald-Tauber - 1 auf SPD Dielheim - 1 auf SPD Offenau - 1 auf Jusos Zollernalb - 1 auf AG 60plus Rhein-Neckar - 1 auf SPD Rems-Murr - 3 auf SPD Löffingen - 1 auf SPD Neulußheim - 1 auf SPD Bötzingen - 1 auf SPD Hirschberg-Bergstrasse - 1 auf SPD Sulzbachtal - 1 auf SPD Renchen - 1 auf SPD Gundelfingen - 1 auf AsF Baden-Württemberg - 1 auf SPD Karlsbad - 1 auf SPD Reutlingen Südstadt - 1 auf SPD Heilbronn - 1 auf SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim - 1 auf Peter Simon. Für uns in Europa. - 1 auf Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg - 1 auf ASF Rhein-Neckar - 1 auf SPD Schorndorf - 3 auf Jusos Ortenau - 1 auf SPD Schwarzwald-Baar - 1 auf SPD-Schwetzingen - 1 auf SPD Limbach - 1 auf Seckenheim SPD Ortsverein - 1 auf Stefan Rebmann MdB - 1 auf Hilde Mattheis MdB - 1 auf SPD Herlikofen-Hussenhofen - 1 auf SPD Ditzingen - 1 auf AG60Plus Böblingen - 1 auf SPD-Ortsverein Spaichingen-Heuberg -

Counter

Besucher:557328
Heute:51
Online:1
 

22.04.2018 17:29 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Alle Beschlüsse, Videos und mehr auf unserer Seite zum a.o. Bundesparteitag in Wiesbaden auf spd.de

22.04.2018 16:46 Neue Parteivorsitzende – Unser Versprechen: Solidarität
Nach 155 Jahren wird die SPD erstmals von einer Frau geführt: Die rund 600 Delegierten des SPD-Parteitags in Wiesbaden wählten Andrea Nahles mit 66,35 Prozent zur neuen Parteivorsitzenden. Mit der Wahl setzt die SPD auch einen ersten Baustein für die Erneuerung der Partei: Mehr Diskussion, mehr Demokratie und: Erstmals seit ihrer Gründung 1863 steht eine

22.04.2018 14:47 Andrea Nahles zur SPD-Vorsitzenden gewählt
Andrea Nahles wurde heute auf dem außerordentlichen SPD-Bundesparteitag in Wiesbaden zur Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gewählt. Wahlergebnis: Abgegebene Stimmen 631 davon gültige Stimmen 624 Ja-Stimmen für Andrea Nahles 414 (66,35 %) Ja-Stimmen für Simone Lange 172 (27,56 %) Enthaltungen 38 Pressemeldung 051/2018 von spd.de

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

12.04.2018 08:21 WebSoziCMS: neue Version 3.6. ab sofort aktiv
Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: – der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

Ein Service von websozis.info