Bewegungsfreundlicher Schulhof

Gemeindenachrichten

Kurz vor Schuljahresende wurde der Schulhof der Wallstadtschule wieder etwas bewegungsfreundlicher. Seitdem gibt es knallbunte Hüpfspiele, die von den Kindern begeistert angenommen werden, wie sich schon vor den Ferien zeigte.
Am Freitagnachmittag traf sich der Förderkreisvorstand, um den Schulhof vorzubreiten: erst musste gefegt werden, dann wurden einzelne Bereiche gründlich mit dem Hochdruckreiniger gesäubert. Am Samstag dann ging es ans Malen. Hierzu hatte die Fördervereinsvorsitzende Petra Memmer ihre Beisitzer Rainer Hamann und Thorsten Schurse als Helfer gewonnen, die bereits seit den Anfängen des Schulhofprojekts Wallstadt für dieses aktiv waren.

In achtstündiger Arbeit der Drei entstanden als Hüpfspiele das bekannte „Himmel und Hölle“, eine große Schnecke und zwei sogenannte „Twister“. Dazu wurde zunächst mit Kreide vorgezeichnet und anschließend mit Straßenfarben bunt ausgemalt. Diese Farben sollen besonders haltbar sein; dennoch wird in einigen Jahren nachgemalt werden müssen.
Wie es mit der Schulhofumgestaltung weiter gehen wird, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Die Stadt lässt aktuell die Tragfähigkeit einer Zisterne unter dem Schulhof prüfen, von der die weiteren Möglichkeiten abhängen. Bei zu geringer Tragfähigkeit käme insbesondere ein ausreichend großes Allwetterdach nicht mehr in frage. Spielgeräte wiederum müssen heute weit schärfere Anforderungen, etwa bezüglich Fallschutz und an den Wurzelschutz von Pflanzen, erfüllen, als noch vor wenigen Jahren.
Dabei sind gerade Spielgeräte, die das Gleichgewicht entwickeln, besonders wichtig für eine Grund-schule. Die ausreichende Stimulation des Gleichgewichtssinns ist nämlich zwingende Voraussetzung für die Verarbeitung von Lerninhalten. Zu solchen Spielgeräten zählen etwa ein in den Boden einge-lassenes Trampolin, Röhren zum Durchkriechen, Schiefe Ebene(n) zum Balancieren, Kletternetz oder Kletterspinne. Sollen die Spielgeräte stets genutzt werden können, ist jedoch auch ein geeigneter Wetterschutz notwendig.

 
 

Counter

Besucher:1191311
Heute:56
Online:3
 

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

03.12.2018 16:54 Wir lassen die Kommunen beim Diesel nicht allein
Anlässlich des bevorstehenden Dieselgipfels im Kanzleramt betont Sören Bartol: Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche die Aufstockung der Mittel für das Sofortprogramm ‚Saubere Luft‘ beschlossen. „Unser Ziel ist es, saubere Luft in den Städten zu erreichen und Fahrverbote zu verhindern. Wir lassen die Kommunen dabei nicht allein. Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche

02.12.2018 17:05 Blockchain und FinTechs: Innovationen fördern und Verbraucherschutz stärken
Viele junge Unternehmen bauen bei ihren Geschäftsmodellen mittlerweile auf die Blockchaintechnologie. Die SPD-Bundestagsfraktion hat Chancen und Risiken der Blockchain heute in einem Fachgespräch mit Jörg Kukies, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, Jakob von Weizsäcker, Mitglied des Europäischen Parlaments, und Friederike Ernst, Generalsekretärin des Blockchain Bundesverband e.V. und anderen diskutiert. Wir setzen uns für eine zukünftige

29.11.2018 20:32 Wahl Datenschutzbeauftragter: ein starkes Zeichen
Heute wurde Ulrich Kelber im Deutschen Bundestag zum neuen Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit gewählt. Ulrich Kelber steht wie kaum ein anderer für die konsequente Durchsetzung von Bürger- und Verbraucherrechten. „Zur heutigen Wahl zum Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit gratuliert die SPD-Bundestagsfraktion Ulrich Kelber sehr herzlich. Die Wahl des ausgewiesenen Verbraucherschutz-

Ein Service von websozis.info