Daniel Born: „Schluss mit der grün-schwarzen Blockadehaltung beim sozialen Wohnungsbau!“

Landespolitik

Der wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Daniel Born, unterstützt die Forderung vonseiten der Bauwirtschaft nach höheren Investitionen des Landes für den Bau von Sozialwohnungen:

„Es wird immer deutlicher, dass Wohnungsbauministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und die grün-schwarze Landesregierung die Situation auf dem Wohnungsmarkt nicht ernst nehmen. Angesichts der Situation vieler Familien im Land ist das fahrlässig und sozial höchst ungerecht. Durch die wiederholte Weigerung von Grünen und CDU, mehr Geld für den Wohnungsbau zur Verfügung zu stellen, hat sich die Situation weiter zugespitzt. Die SPD hat schon mehrfach Vorschläge für eine echte Wohnraumoffensive vorgelegt, unter anderem mit einer Erhöhung der Mittel in der Landeswohnraumförderung und der Einrichtung einer Landeswohnungsbaugesellschaft.“

„Es mag sein, dass es der Landesregierung schwerfällt, den Vorschlägen der SPD zu folgen. Aber sie kann nicht länger die Forderungen von immer mehr Akteuren der Wohnungswirtschaft nach mehr Engagement in der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ignorieren. Ich fordere Ministerin Hoffmeister-Kraut auf, ihre Blockadehaltung aufzugeben.“

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg