Dr. Stefan Fulst-Blei: „Eisenmanns Flickschusterei bringt keine Verbesserungen“

Landespolitik

Anlässlich der landesweiten Tagung der GEW für Grundschullehrer äußert sich der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Stefan Fulst-Blei, wie folgt:

„Die grün-schwarze Landesregierung muss mehr für die Grundschulen im Land tun. Wir brauchen zusätzliche Poolstunden, eine bessere Sprachförderung und Unterstützung bei der Umsetzung der Inklusion. Die Koalition hat es versäumt, die Studienkapazitäten für das Grundschullehramt im aktuellen Haushalt zu erhöhen. Sie hat den entsprechenden Antrag der SPD abgelehnt – und das obwohl angesichts steigender Schülerzahlen und zusätzlicher Herausforderungen auch zukünftig mehr Lehrkräfte an den Grundschulen gebraucht werden. Das ist fahrlässig. Längst müsste der Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann klar sein, dass ihre Politik der Flickschusterei keine nachhaltigen Verbesserungen erzielen kann. Es ist ermüdend, wie die CDU-Spitzenfrau auch im vierten Jahr ihrer Amtszeit nur auf vermeintliche Fehler der Vorgängerregierungen verweist, statt sich ihrer eigenen Verantwortung zu stellen und ihre Handlungsspielräume zu nutzen.“

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg