Fulst-Blei macht Hausbesuche - Unmut über die geplante Sanierung des Speckwegs

Pressemitteilungen

Auf dem Speckweg sollen zukünftig Parkplätze wegfallen. Das ärgert viele Anwohnerinnen und Anwohner.

Großer Ärger herrscht momentan bei vielen Bewohnerinnen und Bewohnern des Speckwegs. Das erfuhr Dr. Stefan Fulst-Blei, Landtagsabgeordneter und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag, bei Hausbesuchen im Stadtteil Waldhof am frühen Freitagabend. Zusammen mit dem Ortsvereinsvorsitzenden der SPD-Waldhof Tim-Kai Spargerer, der Bezirksbeirätin Nadja Fakesch und Praktikant Tim Lohnert erkundigte er sich über aktuelle Anliegen der Anwohner.

Hauptgeprächsthema war im besuchten Viertel die Sanierung des Speckwegs. Erst kürzlich wurde publik, dass im Zuge der Neusanierung ein Großteil der Parkplätze vor Ort wegfallen wird. Das sorgt bei vielen für erhitzte Gemüter. Schon jetzt sei die Parksituation durch die Werksarbeiter von Mercedes-Benz sehr angespannt, sagte eine Bewohnerin aus der Straße Kleiner Anfang. Wenn die Renovierung wie geplant umgesetzt werden würde, wäre dies sowohl für die Anlieger wie für das umliegende Gewerbe ein Alptraum, merkte ein älterer Herr an. Eine Dame aus der Straße Kleiner Anfang meinte daher, dass man es lieber bei dem jetzigen Zustand des Speckwegs belassen sollte, als die geplante Sanierung umzusetzen. Der Effekt eines neugebauten, rund 400 Parkplätze umfassenden Parkplatzes würde sofort verpuffen, merkte ein anderer Anwohner an. „Die SPD-Fraktion im Bezirksbeirat sieht diese Pläne auch kritisch. Deshalb haben mein Kollege im Stadtrat, Stefan Höß, und ich diese Kritik mit in die Gemeinderatsfraktion genommen. Hier wird es Veränderungen geben“, versicherte Fulst-Blei den besorgten Bürgerinnen und Bürgern.

Über dieses Thema hinaus wurde die unzureichende Anzahl an Ladesäulen in der Umgebung bemängelt. Ein jüngerer Waldhöfer schlug vor, um den Klimawandel erfolgreich zu bekämpfen und mehr Anreize für den Kauf eines E-Autos zu setzen, solle die Ladeinfrastruktur im Stadtteil massiv ausgebaut werden. Stefan Fulst-Blei betonte bei dem Rundgang wie wertvoll die Hausbesuche und Vor-Ort-Touren für ihn sind: „Als Mitglied des Gemeinderats und Landtagsabgeordneter von Mannheim-Nord ist es mir wichtig den Bürgerinnen und Bürgern zuzuhören – nicht nur vor den Wahlen – um zu wissen, wo der Schuh drückt. Das stärk auch die Demokratie vor Ort.“

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg