Hilde Mattheis: Highspeed für Blaustein

Pressemitteilungen

Ulm, 14.09.2020 – Das Bundesprogramm zur Förderung des Breitbandausbaues in der Bundesrepublik unterstützt Kommunen in der Bundesrepublik finanziell bei der Umsetzung des Glasfaserausbaus. Die Ulmer Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis freut sich, dass auch die Stadt Blaustein eine Förderung erhält.

 

„Ich freue mich sehr, dass mit der Stadt Blaustein ein weiterer Ort im Alb-Donau-Kreis eine Förderung zum Breitbandausbau erhält“ sagte Mattheis. „Die Förderungen beläuft sich auf 159.158,00 €, was eine Förderquote von 50% der Gesamtkosten von 318.317,00 € entspricht. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig der Zugang zu schnellem Internet für das tägliche Leben ist vor allem in Kleinstädten und ländlichen Regionen“ ergänzte Mattheis.

 

Um eine Förderung des Bundesprogrammes zu erhalten, müssen Städte und Gemeinden eine Unterversorgung von unter 30Mbit/s vorweisen. Zudem müssen Marktabfragen ergeben haben, dass diese Regionen nicht wirtschaftlich erschlossen werden können. Mattheis: „Die Anbindung an Glasfasernetze gehört zur Daseinsvorsorge, damit hat der Staat auch die Aufgabe, den Ausbau sicherzustellen. Das Bundesprogramm setzt dabei diesen staatlichen Auftrag um.“

 

Homepage Hilde Mattheis MdB