Konversion befördert die Stadtentwicklung

Kommunalpolitik

Die größten Herausforderungen, aber auch die größten Chancen für die Stadtentwicklung bergen die mit dem Abzug der Amerikaner seit 2011 freiwerdenden Konversionsflächen.

Es entstehen Räume zum Wohnen, für Freizeit und Arbeit. Als erstes Areal ist Turley in der Neckarstadt-Ost entwickelt worden; es ist ein innovatives Quartier entstanden, das Mannheim bereichert. Mit FRANKLIN wird auf rund 140 Hektar ein komplett neuer urbaner Stadtteil realisiert, der mit einem innovativen Mobilitätskonzept als Teil von blue Village neue Maßstäbe setzt.

Zahlreiche wichtige übergreifende Stadtentwicklungsprojekte wie der Grünzug Nordost, die Bundesgartenschau 2023 sowie der Entwicklungskorridor B 38 konnten im Rahmen des Konversionsprozesses angestoßen werden.

Taylor: Grünes Gewerbegebiet

Das Taylor Areal wird zu Mannheims grünstem Gewerbegebiet entwickelt. Eine besondere Attraktivität und Qualität dieses Quartiers wird dabei der 10ha Taylor Park sein, der den hohen Grünanteil des Areals von 21 % generiert und die erste Umsetzung für den Mannheimer Grünzug Nordost darstellt. Insgesamt werden 1.000 Bäume entlang der Straßen und im Park gepflanzt. Das ca. 46 Hektar große Areal kombiniert Gewerbe mit einem hochwertigen Freiraum in unmittelbarer Nähe. Insgesamt sollen in den nächsten Jahren rund 120 Unternehmen Ihren Standort auf Taylor haben und 2.000 neue Arbeitsplätze auf dem Gelände entstehen.

 

 

Homepage SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim