Landesregierung erteilt Klinikfusion Absage - Fulst-Blei und Weirauch: „Grün-Schwarz hat eine große Chance vertan"

Pressemitteilungen

Für die Mannheimer SPD-Landtagsabgeordneten Stefan Fulst-Blei und Boris Weirauch ist die Absage der Klinikfusion durch die grün-schwarze Landesregierung keine gute Nachricht aus Stuttgart: „Die Landesregierung verpasst eine einzigartige Chance, durch eine Fusion der beiden Kliniken in Mannheim und Heidelberg ein europäisches Kraftzentrum der Gesundheitsversorgung zu schaffen. Darüber hinaus ist immer noch keine klare Strategie zur Health-Live-Alliance zu erkennen“.

Für die beiden Sozialdemokraten ist die Absage aus Stuttgart keine Überraschung: „Die grün geführten Ministerien haben sich über Monate gegenseitig blockiert, herausgekommen ist eine Minimallösung eines sogenannten Klinikverbundes.“ Für die beiden Mannheimer Abgeordneten fehlt auch die konkrete Bereitschaft, die Stadt Mannheim nicht nur beim Neubau der neuen Klinikmitte zu unterstützen, sondern auch bei den kommunalen Defiziten, die aus der einzigartigen Konstellation einer Universitätsfakultät am Standort eines kommunalen Klinikums resultieren, unter die Arme zu greifen. „Stadt und Beschäftigte haben hier ein Recht auf Klarheit,“ so die Abgeordneten.

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg