Mannheimer Juso-Kreisvorsitzende kandidiert als stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Baden-Württemberg

Pressemitteilungen

Unsere Kreisvorsitzende Annalena Wirth kandidiert am 19. September als stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Baden-Württemberg. Ihre Kandidatur stellt die 18 jährige Jurastudentin dabei unter das Motto “Wer wenn nicht wir?”, im Fokus ihrer Arbeit soll die Modernisierung der Partei stehen.

„Junge Frauen trauen sich leider immer noch viel zu selten, für hohe Ämter innerhalb der Partei zu kandidieren. Ich möchte dabei als Vorbild dienen und ein neues Selbstverständnis innerhalb der Jusos und der SPD etablieren.“ So die Lindenhöferin, die selbst anfang des Jahres zur jüngsten Ortsvereinsvorsitzenden der SPD in Deutschland gewählt wurde. Inhaltlich möchte Wirth vor allem an der Europa- und Außenpolitik der Jusos arbeiten, insbesondere das Völkerrecht ist ein Herzensthema für die angehende Juristin. “Als Mitglied in einem der erfolgreichsten Kreisverbände der Jusos und der SPD in Baden-Württemberg liegt es mir besonders am Herzen, Mannheim eine Stimme in der Südwest-SPD zu geben. Dafür kandidiere ich als stellvertretende Landesvorsitzende.”

Wir Jusos unterstützen unsere Kreisvorsitzende und haben sie auf der Vorstandsklausur am 14. September als "Mannheimer Kandidatin" nominiert. "Es ist super, dass Mannheim wieder eine Stimme auf Landesebene hat - und wer, wenn nicht Annalena?" So Co-Vorsitzender Kai-Uwe Herrenkind.


 

 

Homepage Jusos Mannheim