Maskenpflicht und Leistungsdruck beschäftigen Corona-Abschlussjahrgang an der Waldschule

Pressemitteilungen

Gleich alle fünf zehnten Klassen der Waldschule in der Mannheimer Gartenstadt hatten sich für die Diskussionsrunde mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Stefan Fulst-Blei am 5. Mai eingefunden. Eingeladen hatten ihn die Schulleitungen Jörg Schuchardt, Andrea Marker und Caroline Kocev. Trotz der bevorstehenden Prüfungen nahmen sich die rund 90 Schülerinnen und Schüler die Zeit, um mit dem Politiker über das Thema „Schule und Corona“ zu sprechen. Groß war das gegenseitige Interesse und daher herrschte gespannte Stille als Stefan Fulst-Blei die Jugendlichen begrüßte. „Ich habe selbst einen Realschulabschluss gemacht und ich weiß, wie anstrengend die Abschlussprüfungen sind. Für euch sind sie in diesem Jahr doppelt schwer, weil ihr zwei Jahre Corona hinter euch habt. Genau deshalb würde mich interessieren, was ihr mir und der Landesregierung als Tipp geben könnt, was wir in Zukunft besser machen sollen.“

Die Themen und Vorschläge ließen nicht lange auf sich warten. Auf Kärtchen wurden die wichtigsten Themen zunächst gesammelt und dann diskutiert. Darunter Schlagworte wie: Umständlich, Online-Unterricht, Isolation, Stress, Einsamkeit, Druck und Chaos. Besonders heiß debattierten Schülerschaft, Lehrerschaft und der Politiker über die Themen Maskenpflicht und Leistungsdruck. Die damals geltende Maskenpflicht empfanden viele Schülerinnen und Schüler als besonders einschränkend und belastend im Schulalltag. Einer der Lehrer der Waldschule berichtete: „Für mich war es zeitweise nicht nachvollziehbar, warum es an der Schule andere Regeln gab als in den Geschäften oder der Bank.“ Dem stimmten viele Schülerinnen und Schüler zu. Wichtig sei es ihnen, dass für alle die gleichen Regeln gelten und es nicht so chaotisch zugehen solle. Das Thema Leistungsdruck bewegte die Schülerinnen und Schüler vor allem mit Blick auf den kaum nachzuholenden Lernstoff. Aufgrund von Unterrichtsausfällen konnte nicht der gesamte Prüfungsstoff aus ihrer Sicht ausreichend vermittelt werden. Ein Schüler brachte es mit seiner Aussage auf den Punkt: „Was nützt mir eine halbe Stunde längere Prüfungszeit, wenn ich das Thema ohnehin nicht verstanden habe.“ Ein anderer Schüler wünscht sich, dass zukünftig weniger Unterricht ausfallen solle. Kurz vor den Prüfungen seien neun Wochen Englisch-Unterricht wegen Krankheit ausgefallen. Fulst-Blei hörte den Sorgen und Ideen der Jugendlichen aufmerksam zu und ging auf jede Wortmeldung ein. Er machte deutlich, dass es auch für Politikerinnen und Politiker nicht immer leicht sei, den richtigen Weg zu finden. Deshalb sei er heute hier. Auf die Frage, ob schon alle wüssten, wie es nach der Schule weitergeht, meldeten sich fast alle. Rund ein Drittel hat bereits einen Ausbildungsplatz. „Ich werde Medizinische Fachangestellte“, berichtete eine der Zehntklässlerinnen stolz. Die meisten Absolventinnen und Absolventen der Waldschule haben sich in diesem Jahr für eine weiterführende Schulart entschieden. Zum Abschied bedankte sich Dr. Stefan Fulst-Blei bei den Jugendlichen für ihre engagierte Mitarbeit an diesem Tag und wünschte ihnen viel Erfolg für die Abschlussprüfungen – trotz der schwierigen Bedingungen.

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg