Mehr Aufmerksamkeit für Mannheimer Partner- und Freundesstädte schaffen

Kommunalpolitik


Foto: pixabay

Wegweiser am Willy-Brand-Platz und Paradeplatz sollen mehr Öffentlichkeit für die 13 Städte schaffen, mit denen Mannheim Beziehungen pflegt. Die SPD hat dazu einen Antrag im Gemeinderat eingebracht. 

 

Fraktionsvorsitzender Ralf Eisenhauer teilt mit: „Die Wegweiser mit den Städtenamen sollen die Verbundenheit Mannheims zu seinen Partner- und Freundesstädten aufzeigen und die Weltoffenheit der Stadt symbolisch unterstreichen. Seit 1957 pflegt Mannheim intensive Partnerschaften zu anderen Städten. Inzwischen findet ein Austausch und Begegnung zwischen der Mannheimer Bevölkerung und den Partner- und Freundesstädten auf politischer, wirtschaftlicher, kultureller und zivilgesellschaftlicher Ebene statt.“

Durch die beiden Wegweiser an zentralen Orten in der Stadt solle die enge Beziehung zwischen Mannheim und seinen Partnern im öffentlichen Raum und ganz alltäglich sichtbar werden. Eisenhauer: „Dies erscheint gerade in Zeiten, in welchen die Fortentwicklung der europäischen Integration sowie die transatlantischen Beziehungen auf harte Proben gestellt werden, von besonderer Bedeutung.“

„Darüber hinaus können wir damit als Stadt ein Zeichen für internationale Vernetzung und Weltoffenheit setzen“, fügt Stadträtin Marianne Bade hinzu. „In Mannheim leben Menschen aus 166 verschiedenen Ländern, und fast jeder zweite Einwohner hat einen Migrationshintergrund. Nicht nur dadurch pflegen viele Mannheimerinnen und Mannheimer persönliche Verbindungen in die ganze Welt und erkennen den Austausch mit anderen Kulturen sowie wechselseitigen Respekt als wertvolle Anliegen an.“

Info:

Mannheim unterhält derzeit elf Städtepartnerschaften und zwei Freundschaften. Partnerstädte sind Swansea (Wales), Toulon (Frankreich), Windsor (Kanada), Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf und Riesa (Deutschland), Chisinău (Republik Moldau), Bydgoszcz (Polen), Klaipėda (Litauen), Zhenjiang (China), Haifa (Israel) und Qingdao (China). Außerdem unterzeichnete die Stadt Mannheim jeweils einen Freundschaftsvertrag mit Beyoğlu (Türkei) und El Viejo (Nicaragua).

 

 

 

 

 

 

 

Homepage SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim