Radfahren in Seckenheim sicherer machen

Kommunalpolitik

Gutes Wetter bei der Radtour

„Welche Gefahrenstellen gibt es im Radverkehr in Seckenheim und wie kann die Situation verbessert und optimiert werden?“ das war das Thema bei der vom SPD Ortsverein organisierten Radtour in Seckenheim.

Gemeinsam mit der radpolitischen Sprecherin der SPD Fraktion, Nazan Kapan, Stadtrat Ralph Waibel und der OV Vorsitzenden Evi Korta-Petry schwangen sich zahlreiche Bürger auf das Rad, um die aktuelle Situation vor Ort zu analysieren.

Ausgangspunkt waren die Seckenheimer Planken, die sich auch gleich als erster Brennpunkt darstellten. „Da ist die Lage schwierig“, stellte Nazan Kapan fest. „Grundsätzlich müssen hier die Radwegmarkierungen überdacht werden.“ Evi Korta-Petry betonte, wie wichtig gerade für den Bereich der Planken eine Verkehrsberuhigung der Hauptstraße wäre, was von den anwesenden Radlern bestätigt wurde.

Es wurden auch noch weitere neuralgische Punkte ausgemacht. Im Bereich der Zähringerstraße, in der die Radfahrer auch entgegen der Einbahnstraße fahren dürfen, wünschten sich die Teilnehmenden eine deutliche Kennzeichnung an den Kreuzungsbereichen, die darauf hinweisen, dass Radfahrende von links und rechts kommen können. "In den Kreuzungsbereichen gehört eine rote Markierung mit Fahrradsymbol auf die Straße“, notierte sich Ralph Waibel.

Am Wasserturmkreisel wurde bemängelt, dass  die AutofahrerInnen häufig nicht darauf achten, dass auch Fahrradfahrer im Kreisel zu den Verkehrsteilnehmern gehören und ihnen bei den Einfahrten die Vorfahrt nehmen. Auch dort würde eine deutliche Markierung weiterhelfen. Ebenso auf dem gemeinsamen Fuß-und Radweg am Wasserturm, auf den nur kleine Schilder hinweisen.

Unzufrieden war Nichtseckenheimerin Nazan Kapan über die  Verkehrssituation im Bereich der Stengelstraße mit dem Linksabbieger nach Ilvesheim, da eine genaue Kennzeichnung für FahrradfahrerInnen fehlt. 

Auch das Abbiegen mit gleichzeitigem Überfahren der Gleise ist nur etwas für geübte RadfahrerInnen. Aber dort hatten die beiden Gemeinderäte eine Idee, um die Situation zu verbessern. Nazan Kapan regte an, an neuralgischen Abbiegestellen das Einlegen von Gummiprofilen in die Schienen anzufordern. „Straßenbahnen drücken diese Profile mit ihrem Gewicht ein. Leichtgewichte wie Radfahrer können wiederum darüberfahren und haben somit den Vorteil einer geschlossenen Schiene“ erläuterte Ralph Waibel dazu.

 

Homepage SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim

 

Counter

Besucher:633599
Heute:26
Online:1
 

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

Ein Service von websozis.info