Rainer Hinderer: „Der Sonn- und Feiertagsschutz darf auch in Krisenzeiten nicht vollständig preisgegeben werden“

Landespolitik

Der kirchenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Rainer Hinderer, äußert sich skeptisch zur Öffnung von Geschäften am Karfreitag:

„Der Sonn- und Feiertagsschutz darf auch in Krisenzeiten nicht vollständig preisgegeben werden. Der Karfreitag ist ein hoher Feiertag in allen christlichen Religionen und sollte deshalb der Besinnung und Einkehr vorbehalten sein. Die Versorgung mit den wichtigen Dingen des Lebens ist gesichert, so dass niemand an diesem Feiertag einkaufen muss. Insbesondere die Beschäftigten im Einzelhandel, die in der aktuellen Krise weit über das Normalmaß hinaus gefordert sind, haben es verdient, an diesem Feiertag durchschnaufen zu dürfen.“

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg