SPD Käfertal nominiert Ralf Eisenhauer und Dr. Melanie Seidenglanz für Kommunalwahl 2019

Ortsverein

Team Käfertal 2019 - Ralf Eisenhauer & Melanie Seidenglanz

Die SPD Käfertal hat die Weichen für die Gemeinderatswahl 2019 gestellt.Mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden und amtierenden Käfertaler Stadtrat Ralf Eisenhauer setzen die Käfertaler Sozialdemokraten auf Verlässlichkeit und Kompetenz und sehen ihn klar erneut auf Platz 1 der Mannheimer Sozialdemokraten.

Der studierte Geologe und Wirtschaftsingenieur arbeitet als Bau-Projektleiter in Mannheim und steht politisch für die Themenfelder Bauen und Stadtentwicklung, Umwelt, Energie und Mobilität. Ralf Eisenhauer ist 49 Jahre alt und gehört dem Mannheimer Gemeinderat seit 2004 an, seit 2011 ist er dort Fraktionsvorsitzender der SPD. Seit wenigen Wochen ist er stellvertretender Vorsitzender der Mannheimer SPD. In Käfertal engagiert sich der dreifache Familienvater als Beirat der Interessengemeinschaft Käfertaler Vereine, als Revisor der Freunde des Karlsterns, als Ehrensenator der Karnevalsvereine Löwenjäger und DJK Spargelstecher, und ist Mitglied in zahlreichen Käfertaler Vereinen wie dem Freundeskreis der Gottfried-Keller-Bücherei, der Chorvereinigung Eintracht Sängerbund und der AWO. 

 

Ebenfalls einstimmig nominierten die Käfertaler Sozialdemokraten die 34jährige Dr. Melanie Seidenglanz, die nunmehr auch seit zehn Jahren in Käfertal politische Verantwortung übernimmt. Seidenglanz ist seit 2012 Mitglied im Käfertaler Bezirksbeirat und seit 2014 die Vorsitzende der SPD Käfertal. Beruflich tätig ist die promovierte Sprachwissenschaftlerin bei der Regionalentwicklungsgesellschaft der Metropolregion Rhein-Neckar. Politisch ist sie insbesondere an den Themenfeldern Stadtentwicklung, Familie und Sport interessiert. Die junge Mutter ist Mitglied der Käfertaler Landfrauen, der AWO, des Freundeskreis der Gottfried-Keller-Bücherei, des Freundeskreis der Freilichtbühne, den Karlsternfreunden und ebenfalls Ehrensenatorin der Löwenjäger. Beide Kandidaten sind somit fest im sozialen und politischen Leben des Stadtteils Käfertal verankert. Bereits 2014 sind Eisenhauer und Seidenglanz gemeinsam für Käfertal angetreten.

 

„Unser gemischtes Duo für 2019 ergänzt sich hervorragend. Beide stehen für unterschiedliche politische Themen, Generationen und Geschlechter. Wir machen als SPD der Käfertaler Bürgerschaft ein attraktives Angebot“, erklärt Altstadtrat Karlheinz Haas, der die beiden Kandidaturen tatkräftig unterstützt. Die Käfertaler Sozialdemokraten zeigen sich von jeher nicht nur zu Wahlterminen, sondern machen mit ihren zahlreichen Aktivitäten wie Rundgängen im Stadtteil, Veranstaltungen, Bürgersprechstunden, der alljährlichen Teilnahme am Kulturhausfest, dem Weihnachtsmarkt und der Mannheimer Reingungswoche regelmäßig Gesprächsangebote. Egal, ob persönlich, per Telefon, E-Mail oder Facebook sind die Käfertaler Sozialdemokraten jederzeit ansprechbar und greifen gezielt Themen der Bürgerschaft auf.

 

Käfertal ist mit den Konversionsgebieten Benjamin-Franklin und Spinelli, der am stärksten wachsende Stadtteil Mannheims und wird Mitte der 20er Jahre der bevölkerungsreichste Stadtteil Mannheims sein. Hierfür benötigen wir eine starke Vertretung im Gemeinderat“, unterstreicht die stellvertretende SPD-Vorsitzende Jennifer Zilles den Wunsch der Käfertaler Sozialdemokraten, dass Seidenglanz diesmal auch den Sprung in das Stadtparlament schafft. Im Herbst stellt die Mannheimer SPD ihre Liste auf und am Wahltag, dem 26. Mai 2019, entscheiden die Mannheimer Bürgerinnen und Bürger. Mehr zur Arbeit der SPD Käfertal u auf der Facebookseite des SPD Ortsvereins.

 

Homepage SPD Mannheim-Käfertal

 

Counter

Besucher:650550
Heute:18
Online:1
 

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

02.08.2018 10:10 Allergrößten Respekt vor Alleinerziehenden
Sie sind außergewöhnlich stark belastet, stemmen vieles allein – und das oft mit wenig Geld: Alleinerziehende verdienen unsere Unterstützung. Katja Mast verspricht: Wir verbessern die Situation der Alleinerziehenden weiter. „Ich habe den allergrößten Respekt vor Alleinerziehenden. Sie schultern das alleine, was Eltern sonst gemeinsam leisten. Wir müssen sie dabei weiter unterstützen. Deshalb hat die SPD-Bundestagsfraktion 2017

Ein Service von websozis.info