SPD-OV Wallstadt kämpft für Lebensmittelmarkt „Markthaus“ im Ort

Aus dem Parteileben

„Wallstadt kauft im Markthaus ein, das Markthaus gehört zu Wallstadt“. Die Pressemeldungen über das eröffnete Insolvenzverfahren der Markthaus gGmbH hat die Wallstadter Bevölkerung verunsichert. Bleibt unser Markthaus? Wird der Laden geschlossen? Wo sollen wir denn dann einkaufen? Mit der Aktion „Wir kaufen hier ein“ machte der SPD Ortsverein deutlich, dass er sich wie schon in der Vergangenheit auf jeden Fall für den Erhalt des Lebensmittelmarktes einsetzt. Im Gespräch mit der Geschäftsführerin Sabine Neuber wurde deutlich, dass das Insolvenzverfahren des Mutterbetriebs für das Markthaus Wallstadt keine akute Gefahr bedeutet. Dennoch ist es natürlich wichtig, dass das Geschäft in Wallstadt auch weiter und vielleicht noch verstärkt angenommen wird. Im Gespräch mit der Kundschaft wurde den SPD-Aktiven deutlich vermittelt, wie wichtig dieses Angebot vor Ort insbesondere für die älteren Menschen ist, aber auch mit Kinderwagen lässt es sich hier stressfrei einkaufen. Überhaupt das Stichwort „stressfrei“: die Kundinnen und Kunden betonten im Gespräch immer wieder, dass ein bedeutender Unterschied zu den Discountern darin besteht, dass hier alles etwas langsamer, neudeutsch: entschleunigt, zugehe, und dass das Einkaufen wesentlich entspannter sei als in anderen Geschäften. Dies mag nicht zuletzt daran liegen, dass es sich um einen Inklusionsbetrieb handelt. Die Menschen mit Handcap, die hier arbeiten, brauchen ihre Zeit, das überträgt sich auch auf die Kundschaft. Es ist ein bisschen wie früher im Tante-Emma-Laden: man redet miteinander, lässt sich beraten, wenn die gewünschte Ware nicht da ist (kommt selten vor), und wenn’s nicht so läuft, wird die Geschäftsführerin auch schon mal laut – kurz, hier geht es ziemlich familiär zu.

Deshalb betont die SPD Ortsvereinsvorsitzende und Stadträtin Schöning Kalender, dass der SPD Ortsverein für den Erhalt des Markthauses in Wallstadt steht, so wie er sich vor vielen Jahren mit aller Kraft für die Ansiedlung dieses Lebensmittelmarktes in Wallstadt eingesetzt hat. Das beginnt mit dem eigenen Einkaufen und dem Appell an andere, dasselbe zu tun. Mit der Aktion am Samstag haben die Aktiven des SPD Ortsvereins ein deutliches Zeichen gesetzt, dabei wurden sie gestärkt mit Kaffee und süßen Waffeln von der Markhausleitung. Dafür Dankeschön!

Im Bild: v.l. Thorsten Schurse (BBR-Sprecher), Janec Gumowski, Sabine Neuber (Geschäftsführerin Markthaus gGmbH), Dr. Claudia Schöning-Kalender(OV-Vorsitzende), Daniela Schiermeier

 

Homepage SPD Mannheim-Wallstadt