Stefan Fulst-Blei: „Den Sinn von Prävention hat die Kultusministerin nicht verstanden“

Pressemitteilungen

Kein Verständnis für das Zögern der Landesregierung hat der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Stefan Fulst-Blei: „Wenn die Kultusministerin abwarten will, bis die bereits hohen Inzidenzen die Alarmstufe überschritten haben, hat sie den Sinn von Prävention nicht verstanden: Es geht doch darum, ein noch größeres Infektionsgeschehen zu verhindern!“

Fulst-Blei: „Bereits in den Herbstferien haben wir gefordert, zum Schulstart wieder auf Masken zu setzen – und zwar so lange, bis das Infektionsgeschehen wieder deutlich zurückgeht. Diese Chance wurde verpasst, und das stellt ein Risiko für den üblichen Unterricht dar. Warum die Regierung dieses Risiko eingeht, ist nicht nachvollziehbar. Besonders schwach ist das Argument, es brauche dazu Verordnungen: Im vergangenen Jahr wurden bei weit niedrigeren Inzidenzen ganz andere Verordnungen erlassen, und die oft kaum einen Tag, bevor man sie an den Schulen umsetzen sollte. Für eine Vorsorge wäre dieses Mal also wirklich genug Zeit geblieben.“

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg