Stefan Fulst-Blei: „Eine Regierungspartei muss nicht Ausreden finden, sondern Auswege“

Pressemitteilungen

„Thema verfehlt“, kommentiert der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Dr.Stefan Fulst-Blei: „Die Regierungsparteien und die Landesregierung täten jetzt gut daran, sich intensiv mit den Vorschlägen zu befassen und nicht nur Argumente zu suchen, warum sie die dringende Weiterentwicklung unseres Bildungssystems schleifen lassen. Wer regieren will, muss bei Problemen nicht Ausreden finden, sondern Auswege.“

Fulst-Blei: „Die Landesregierung kann nicht länger ignorieren, wie viele Eltern sich mehr G9-Angebote wünschen. Eine mutlose und verlegene Verlängerung des Modellversuchs mit kaum mehr als 40 Schulen ist weder Hü noch Hott und keine Lösung. Wir brauchen kein Herumeiern, sondern endlich klare Ansagen und langfristige Perspektiven – und dann gäbe es auch eine Perspektive, mehr Lehrkräfte zu gewinnen.“

Fulst-Bleis Fazit: „Grünen-Fraktionschef Schwarz fährt die übliche Taktik: Er nickt gegenüber den Eltern eifrig mit dem Kopf, aber er macht gleich klar, dass sich gar nichts ändern wird. Das ist fatal, denn neben dem Wunsch der Menschen nach mehr G9 stehen auch die immer schlechteren Testergebnisse für die Schulbildung im Land. Wenn Grün-Schwarz trotzdem nicht mehr als Stillstand kann, fehlen Herrn Schwarz nicht die Lehrer, sondern die Ideen.“

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg