Nachrichten zum Thema Gemeindenachrichten

Thorsten Schurse ist Umwelt-Themenverantwortlicher des SPD-KV Mannheim und Sprecher der SPD im Bezirksbeirat Wallstadt Gemeindenachrichten Thorsten Schurse im Vorstand des Mannheimer Umweltforums

Der Sozialdemokrat Thorsten Schurse wurde erstmals in den dreiköpfigen Vorstand des Umweltforums Mannheim gewählt. Das Umweltforum ist der Zusammenschluss der Mannheimer Umwelt-, Naturschutz-, Verkehrs- und Agenda 21-Verbände zu einem Dachverein.

Veröffentlicht am 16.04.2018

 

Gemeindenachrichten Das Projekt "Witness: Auschwitz"

Wie können wir virtuelle Realität (VR) z. B. für den Geschichtsunterricht nutzen? Das Projekt "Witness: Auschwitz" des italienischen Unternehmens 101 wagt sich an das sehr sensible Thema "Shoa" heran. Der VR-Nutzer findet sich im Jahre 1944 in Auschwitz wieder. 101 hat sich von einer jüdischen Organisation hierzu beraten lassen. Es handelt sich um ein non-Profit-Projekt, welches später Schulen und Museen erhalten können. Ich muss zugeben, die Erfahrung war so intensiv, dass ich mich erst einmal hinsetzen musste. Danke an Herr Bellincampi für die Einführung.

Veröffentlicht von Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg am 22.08.2017

 

Gemeindenachrichten Konversionsgebiet Franklin: Hü oder Hott? Lernt die Verwaltung aus alten Verkehrs-Fehlplanungen?

Der Mannheimer Morgen berichtete für Franklin von Überlegungen in Richtung 0,5 bis 0,7 Stellplätze pro Wohneinheit. Realistischer Bedarf für ein normales Wohngebiet sind heute jedoch 1,5 bis 1,7 Stellplätze pro Wohneinheit – mit steigender Tendenz. Man könnte zwar theoretisch darunter bleiben, wenn man geeignet plant. Das beweisen aktuelle Neubaugebiete, etwa in Freiburg. Aber ist die Stadt Mannheim auch bereit, die nötigen Voraussetzungen dafür zu schaffen?

Veröffentlicht am 09.11.2016

 

Gemeindenachrichten Bekommen rnv und Bürgermeister Specht das Straßenbahn-Chaos in den Griff?

Versprechungen gab es genügend vor der Linienänderung der Straßenbahn nach Wallstadt am 12.06.2016. So von Bürgermeister Specht, dass es nicht nur für die Gartenstadtlinie 4 ein Inbetriebnahmefest geben werde – auch an den Haltestellen der beiden neuen Linien 5A und 15 nach Wallstadt sollte gefeiert werden. Schön wäre es gewesen. Wenn dies nun die einzige nicht erfüllte Ankündigung geblieben wäre, könnte man darüber womöglich hinwegsehen.

Veröffentlicht am 10.09.2016

 

Gemeindenachrichten Nach nur einem Jahr! Richtfest an der neuen Feuerwache

Artikel im MM von Sally Gutmann:

Schon ein Jahr nach dem ersten Spatenstich, feiert die Stadt am Mittwoch das Richtfest für die neue Hauptfeuerwache im Almenhof.

Er ist eine der teuersten städtischen Investitionen und auch für die Mannheimer ein großer Schritt in Richtung mehr Sicherheit: der Neubau der Hauptfeuerwache im südlichen Teil des ehemaligen Vögele-Areals im Stadtteil Almenhof. 

Hier geht es zum Artikel im MM:

http://www.mannheim24.de/mannheim/mannheim-neckarau-stadt-feiert-richtfest-neue-hauptfeuerwache-almenhof-6350946.html

Veröffentlicht von SPD-Ortsverein Neckarau, Almenhof & Niederfeld am 01.05.2016

 

Laterne (Quelle: pixabay.com) Gemeindenachrichten Vorschlag zum Bürgerbeteiligungshaushalt unterstützen: Laterne auf Weg zur Haltestelle Wallstadt-West

Bitte unterstützen Sie den Vorschlag zum Beteiligungshaushalt der Stadt Mannheim für eine Beleuchtung im Fußweg vom Wendehammer Rohrkolbenweg zur Haltestelle Wallstadt-West.

Damit die Stadt den Vorschlag bearbeitet, sind mindestens 100 Unterstützerinnen und Unterstützer im Internet erforderlich.

Die Stimmabgabe ist möglich bis Sonntag, 19.07.2015 unter www.beteiligungshaushalt.mannheim.de.

-  Jedes Familienmitglied kann einmal abstimmen.  -

Der Bezirksbeirat Wallstadt hatte auf Ihre Bitten hin seit 2006 mindestens alle zwei Jahr jeweils einstimmig eine Laterne dort gefordert. Leider hat die Stadt das Thema immer wieder „ausgesessen“. Deshalb wurde nun einmal der neue Weg des Bürger-Beteiligungshaushalts gewählt. Den Text des Vorschlags finden Sie unten.

Veröffentlicht am 10.07.2015

 

Thorsten Riehle ist SPD-Sprecher für Kultur Gemeindenachrichten Mehr Proberäume für Kulturvereine

Vielen Kulturvereinen Mannheims, zum Beispiel in Seckenheim und Wallstadt, fehlen geeignete Räumlichkeiten für Chorproben und Tanzstunden. Um den Fortbestand der Vereine zu sichern, sind weitere Proberäume notwendig.

Veröffentlicht von SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim am 25.06.2015

 

Stadtrat Thorsten Riehle, kulturpolitischer Sprecher Gemeindenachrichten Freie Kulturszene nachhaltig gestärkt

Zahlreiche Einrichtungen der Freien Szene werden in den kommenden fünf Jahren institutionell gefördert - auf Antrag der SPD auch das Theater Oliv und das Schatzkistl.

Veröffentlicht von SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim am 17.12.2014

 

Gemeindenachrichten Weg frei für Industriekultur

Am kommenden Samstag, 7. September 2014, werden die ersten Wege zur Industriekultur im Industriehafen offiziell eröffnet. 31 Sehenswürdigkeiten finden nun ihre verdiente Würdigung.

Veröffentlicht von SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim am 03.09.2014

 

Ein buntes Programm im umgebauten Bürgersaal wird gewünscht. Gemeindenachrichten Programmvielfalt im Bürgersaal

Mit einem attraktiven Kulturpaket soll der Bürgersaal Ort für viele verschiedene Veranstaltungen werden. Es soll im wahrsten Sinne des Wortes ein „Bürgersaal“ bleiben.

Vor wenigen Wochen wurde der renovierte Bürgersaal im Stadthaus in N 1 eingeweiht. Für über drei Millionen Euro entstand nach einem halben Jahr Umbauzeit ein moderner Veranstaltungsraum für etwa 440 Besucherinnen und Besucher.

Veröffentlicht von SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim am 01.07.2014

 

Counter

Besucher:672460
Heute:10
Online:2
 

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

17.09.2018 15:39 Freiwilligendienste statt Pflichtdienste
Mit seinen Vorstellungen und Initiativen zu einem Pflichtdienst für junge Menschen befindet sich Bundesgesundheitsminister Spahn auf einem Irrweg. Ein sozialer Pflichtdienst wäre verfassungswidrig und unvernünftig. So etwas ist mit der SPD-Bundestagsfraktion nicht zu machen. Wir investieren lieber in Freiwilligkeit statt in Zwang. „Bundesgesundheitsminister Spahn sollte sich lieber um ein zukunftsfähiges Gesundheitssystem und gute Pflege, statt

Ein Service von websozis.info