UMWELT SCHÜTZEN – WIRTSCHAFT STÄRKEN - ARBEITSPLÄTZE SICHERN

Veranstaltungen

Bild: Mathias Kohler

Dieser Dreiklang bestimmt einen erfolgreichen Strukturwandel

Aus der Sicht des Landtagsabgeordneten Dr. Boris Weirauch gelingt ein Strukturwandel nur dann erfolgreich, wenn die Menschen mitgenommen werden. Durch den beschlossenen Kohleausstieg steht dem GKM in Mannheim ein solcher Wandel bevor. Um die mit diesem Wandel verbundenen Herausforderungen und Fragestellungen zu diskutieren, hat der SPD-Ortsverein Neckarau -Almenhof - Niederfeld zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. 
An der Diskussion beteiligten sich die Umweltwissenschaftlerin Dr. Amany von Oehsen vom BUND Heidelberg, Holger Becker, Kaufm. Vorstand des GKM, der GKM-Betriebsratsvorsitzender Ümit Lehimci, Dr. Hansjörg Roll als Mitglied des Vorstands der MVV Energie AG sowie der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Dr. Boris Weirauch. Die Moderation führte der SPD-Stadtrat Dr. Bernhard Boll. Begrüßt wurden die über 40 Gäste durch die OV Vorsitzende Sabine Leber-Hoischen. Die Veranstaltung wurde von Mathias Kohler unter Berücksichtigung der neuen Hygieneregeln professionell organisiert.

Im Laufe der Diskussion wurde klar wie viele unterschiedliche Punkte einen erfolgreichen Wandel bestimmen. „Wir stehen auf der Seite des GKM“ – betonten an diesem Abend der Landtagsabgeordnete Boris Weirauch und der Gemeinderat Bernhard Boll. Ein wichtiger Punkt dabei ist die Sicherung der Arbeitsplätze und die Weiterbildung. Für den GKM-Betriebsratsvorsitzender Ümit ist ein sozialverträglicher Wandel entscheidend. 
Frau Dr. Amany von Oehsen verwies auf eine durch Heidelberg und Mannheim kohlefrei erstellte Konzeptstudie, wie die Fernwärme CO2-neutral zur Verfügung gestellt werden kann. Die Umsetzung solcher Konzepte werde auch, wie Herr Becker und Herr Roll ausführten, innerhalb des GKM und der MVV diskutiert. Eine Rolle werden dabei Geothermie, Flusswärme und Müll-Heizkraftwerke spielen. 

Mit der Energiewende hat sich Deutschland mit der grundlegenden Umstellung der Energieversorgung - weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen, hin zu regenerativen Energien - ein großes Ziel gesetzt. Wie die wesentlichen Veränderungen im Energiebereich, aber auch in Gesellschaft und Wirtschaft gemeistert werden können, wurde auch mit dem Publikum rege diskutiert. 
Die Fernwärme ist sicher, das wurde im Laufe des Abends immer wieder betont. „Es gilt das beste Energie-Konzept für Mannheim zu entwickeln“ wie Boris Weirauch in seinen Schlussworten betont. Ein absolut gelungener Abend und ein Thema, das auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen wird - Wir bleiben dran!
 

 

Homepage SPD Neckarau, Almenhof & Niederfeld