Vorschlag zum Bürgerbeteiligungshaushalt unterstützen: Laterne auf Weg zur Haltestelle Wallstadt-West

Gemeindenachrichten


Laterne (Quelle: pixabay.com)

Bitte unterstützen Sie den Vorschlag zum Beteiligungshaushalt der Stadt Mannheim für eine Beleuchtung im Fußweg vom Wendehammer Rohrkolbenweg zur Haltestelle Wallstadt-West.

Damit die Stadt den Vorschlag bearbeitet, sind mindestens 100 Unterstützerinnen und Unterstützer im Internet erforderlich.

Die Stimmabgabe ist möglich bis Sonntag, 19.07.2015 unter www.beteiligungshaushalt.mannheim.de.

-  Jedes Familienmitglied kann einmal abstimmen.  -

Der Bezirksbeirat Wallstadt hatte auf Ihre Bitten hin seit 2006 mindestens alle zwei Jahr jeweils einstimmig eine Laterne dort gefordert. Leider hat die Stadt das Thema immer wieder „ausgesessen“. Deshalb wurde nun einmal der neue Weg des Bürger-Beteiligungshaushalts gewählt. Den Text des Vorschlags finden Sie unten.

Und so klappt die Registrierung und die Abstimmung an Schnellsten:

1. Registrierung: Um Vorschläge unterstützen zu können, muss man sich zunächst registrieren unter dem Link https://beteiligungshaushalt.mannheim.de/mannheim/de/home/registration . Dort müssen die Felder zu Name, Vorname usw. ausgefüllt werden. Dazu müssen Sie sich auch noch ein beliebiges Passwort überlegen, es auch eintragen und sich merken.

Wenn alles ausgefüllt ist, bitte auf „Absenden“ klicken.

Dann kommt kurz drauf eine E-Mail an. Erst, wenn man in dieser E-Mail auf einen Bestätigungslink klickt, ist man registriert.

2. Den Vorschlag unterstützen:

Die Liste aller Vorschläge im Beteiligungshaushalt finden Sie unter dem Link https://beteiligungshaushalt.mannheim.de/mannheim/de/mapconsultation/47089 . Auf dieser Seite müssen Sie sich zunächst oben rechts anmelden: Auf „Anmelden“ klicken und E-Mailadresse und Ihr vorhin selbst ausgewähltes Passwort eingeben.

Um den Vorschlag zu finden, bitte zunächst auf „Sortierung“ etwa in der Mitte der Seite klicken und dort „Titel“ auswählen (durch erneutes Klicken). Dann unten rechts zuerst auf „82-90“ klicken und danach auf „91-99“. Der Vorschlag sollte danach ganz unten rechts zu finden sein. Er hat den Titel „Fehlende Beleuchtung auf dem Weg zur Haltestelle Wallstadt-West (Straßenbahn und Bus) aus nordöstlicher Richtung“.

Um den Vorschlag zu unterstützen, dann bitte die Hand mit dem Daumen nach oben unter dem Vorschlag klicken.(Das soll „liken“ bedeuten – also etwas gut finden.)

Die Hand sollte dann dann ganz kurz aufblinken und der Zähler daneben zählt dabei um eins hoch.(Wenn Sie danach den Mauszeiger nochmal über das Handsymbol stellen, ohne zu klicken, kommt der Schriftzug „Sie haben hierfür schon eine Bewertung abgegeben“. Damit lässt sich nachträglich prüfen, ob Ihre Unterstützung berücksichtigt wurde.)

Sie können danach natürlich auch noch schauen, ob Sie andere Vorschläge unterstützen möchten. Dann lohnt es sich wenigstens richtig, dass Sie sich registriert haben.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

(Bildquelle Laterne: http://pixabay.com )

 

Text des Vorschlags zum Beteiligungshaushalt der Stadt Mannheim:

„Fehlende Beleuchtung auf dem Weg zur Haltestelle Wallstadt-West

(Straßenbahn und Bus) aus nordöstlicher Richtung“

 

Der Gehweg zwischen dem Wendehammer Rohrkolbenweg und der Miltenberger Straße ist bisher überhaupt nicht beleuchtet. Der Bezirksbeirat Wallstadt hatte bereits mehrfach bei der Stadtverwaltung beantragt, der Gemeinderat möge die finanziellen Mittel für eine Gehwegbeleuchtung von 8.000,00 € bis 10.000,00 € bewilligen. Die Verwaltung hat die Anträge jedoch bisher weder dem Gemeinderat noch den zuständigen Fachausschüssen jemals zur Entscheidung vorgelegt.

Es gibt zu der fehlenden Beleuchtung in einem stark genutzten Fußweg immer wieder Anwohnerbeschwerden, da der stark frequentierte Fußweg (direkte fußläufige Verbindung zur Straßenbahnhaltestelle!) ohne Beleuchtung ist.

Hier besteht in den Abendstunden Unfallgefahr, insbesondere für mehrere sehbehinderte Anwohner in diesem Wohnbereich.

Seit mindestens 2005 gab es deshalb immer wieder Bitten aus der Bevölkerung an den Bezirksbeirat um eine Gehwegbeleuchtung. Der Weg stellt die Hauptverbindung für Fußgänger aus dem ökologischen Neubaugebiet Wallstadt-Nord zur Bus- und Straßenbahnhaltestelle Wallstadt-West dar. Insbesondere Bürgerinnen artikulieren jedoch regelmäßig Ängste, den Weg zu benutzen, vor allem im Herbst und Winter.

Bereits mit BBR-Anfrage Nr. 197 / 2006 wurde von FB 68 mitgeteilt, dass am Fußweg zwischen dem Wendeplatz Rohrkolbenweg voraussichtlich im Juli / August 2006 zwei Leuchten erstellt werden und der Auftrag dazu an MVV-Energie AG erteilt worden sei. Diese Information wurde seinerzeit von den Bezirksbeiräten an die Bevölkerung weitergegeben. Inzwischen ist ein großer Unmut bei Bevölkerung und Bezirksbeiräten entstanden, dass die Beleuchtung immer noch nicht vorhanden ist.

 
 

Counter

Besucher:1228037
Heute:17
Online:4
 

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

11.02.2019 19:48 Einsetzung des Geschichtsforums der SPD
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: „Mit ihrer langen in die Entwicklung der Arbeiterbewegung eingebetteten Geschichte unterscheidet sich die SPD in ganz besonderer Weise von allen anderen politischen Parteien in Deutschland. Gerade die Erinnerung an die Novemberrevolution von 1918 und die daraus hervorgehende Gründung der ersten Demokratie, z.B. mit der Einführung des

10.02.2019 16:28 Ein neuer Sozialstaat für eine neue Zeit
Solidarität, Zusammenhalt, Menschlichkeit – das sind die Grundsätze, unter denen wir den neuen Sozialstaat gestalten. Zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land, und zwar aller Bürgerinnen und Bürger in unserem Land. Herzstück ist unser neues Sozialstaatskonzept. UNSER KONZEPT FÜR EINEN NEUEN SOZIALSTAAT Quelle: spd.de

08.02.2019 20:56 Facebook muss sich endlich an geltendes Recht halten
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die wegweisende Entscheidung des Bundeskartellamtes, mit der Facebook die Zusammenführung von Daten aus unterschiedlichen Quellen ohne Einwilligung der Nutzerinnen und Nutzer untersagt wird. In Zukunft dürfen die zu Facebook gehörenden Dienste wie WhatsApp und Instagram die Daten zwar weiterhin sammeln. Eine Zuordnung der Daten zum Facebook-Konto und die Zusammenführung der Daten ist

Ein Service von websozis.info