Weirauch und Fulst-Blei begrüßen Landesförderung

Pressemitteilungen

Die Mannheimer SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Boris Weirauch und Dr. Stefan Fulst-Blei freuen sich, dass das Zentrum für Kulturelle Teilhabe Baden-Württemberg in seinem Förderprogramm „Weiterkommen!“ drei Mannheimer Projekte im Bereich der Kulturellen Teilhabe und Vermittlung von Kultur im Gesamtvolumen von 66.010 € fördert. Gefördert werden das Projekt „Sprechen wir die Stadt? Partizipation durch Sprache“ des Nationaltheaters mit 19.900 €, das Projekt „Stadtzimmer“ der Kunsthalle mit 21.120 € und „Wer ist die OMM“, ein Projekt der Orientalischen Musikakademie in Höhe von 24.990 €.

„In Mannheim leben Menschen aus über 170 Nationen. Kultur bringt Menschen zusammen und stärkt die gesellschaftliche Teilhabe, ungeachtet der Herkunft. Dass dies von Landesseite beachtet wird, zeigt die Wertschätzung für Kunst und Kultur in unserer Stadt“, freut sich Weirauch über die Zuschüsse aus Stuttgart.

Sein SPD-Abgeordnetenkollege Fulst-Blei freut besonders, dass auch die Orientalische Musikakademie (OMM) gefördert wird: „In der Arbeit der OMM zeigt sich die ganze Vielfalt unserer Stadt. Hier zeigt sich exemplarisch, dass Mannheim den Titel ‚UNESCO City of Music‘ mit Stolz tragen darf.“ Die OMM wurde 2008 gegründet und bereits 2013 aus den Mitteln des Innovationsfonds Kunst des Landes gefördert.

Das Zentrum für Kulturelle Teilhabe Baden-Württemberg ist seit April 2021 tätig, mit seinen Angeboten will es die nachhaltige gesellschaftliche Öffnung der Kultureinrichtungen des Landes unterstützen. Bei dem neuen Förderprogramm „Weiterkommen!“ stehen Vorhaben im Vordergrund, mit denen neue Prozesse für mehr Kulturelle Teilhabe angestoßen werden.

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg